Hinweis:Bitte geben Sie nur Zahlen mit maximal 4 Stellen ein.

Florian Merkel - Deutschlandbilder

Fotografie und Zeichnung seit 1980

30. November 2021 bis 15. Mai 2022

Neue Sächsische Galerie

Florian Merkel, Brücke, 2018, Instax camera Mehrfachbelichtung
Florian Merkel, Neuere Bauten, 2018/19, Digitaldruck
Florian Merkel, aus der Serie: UNTERWEGS, 1988-1989, Abzug auf Barytpapier, 26 x 39 cm
Florian Merkel, Schwestern 1, 2018, Eiweißlasurfarbe auf Silbergelatine Baryt, 60 x 45 cm
Florian Merkel, Salome, 2015, handcolorierte SW-Fotografie, 96 x 71 cm

Am Anfang stand die analoge Schwarzweissfotografie mit Porträt, Bildern zu Arbeit, Stadt und Land. Sie wurde farbig – nicht durch den Film sondern als handgefertigte großflächige Kolorierung. Damit war ein ästhetisches Markenzeichen geboren, das sich heute mit dem Werk Florian Merkels unverkennbar verbindet und in ihm zu immer neuen und überraschenden Ausprägungen führt. Die Fotografie bleibt dominant, auch im experimentellen Modus der Sofortbildkamera, mit Mehrfachbelichtungen und subtilen Nachbearbeitungen am Computer.
Parallel entstehen Wandzeichnungen, Acrylglasbilder, neuerdings Malereien und vor allem Zeichnungen, die den erfinderischen Reichtum des Künstlers zeigen.

florianmerkel.com

Vernissage

8. Februar  19:30 Uhr

Einführung mit Mark Kuhrke (Berlin) und der Knut Baltz Formation, alias Florian Merkel an Plattenteller und Schaumgitarre

Museumspädagogische Angebote

Me, Myself and I
(ab Klassenstufe 5)

Das Selbstporträt hat in der Kunstgeschichte eine lange Tradition. Auch im Werk des Fotografen Florian Merkel spielt es eine große Rolle. Immer wieder hat er sich selbst in den Fokus gerückt,  verschiedene Posen eingenommen und außergewöhnliche Inszenierungen arrangiert. Das Medium Fotografie wird bei ihm durch farbliche Verfremdungen, Übermalungen oder digitale Weiterbearbeitung in ihren Ausdrucksmöglichkeiten beträchtlich erweitert. Bei einem Rundgang durch die Ausstellung wollen wir diese Entwicklung kennenlernen und insbesondere beobachten, was seinen fotografischen Blickwinkel von den schnell geschossenen Selfies unterscheidet.
Anschließend posieren wir selbst vor der Kamera: die Selbstporträts drucken wir dann aus und nutzen sie als Vorlage zum Übermalen oder Überzeichnen.

Das Angebot können Sie bis 15. Mai 2022 montags bis freitags wahrnehmen. I Dauer: ca. 90 Min.
Materialkosten: 2,00 Euro pro Teilnehmer (Eintritt frei)
Wir bitten um Anmeldung unter info@kunsthuette.de
oder 0371 - 3676680.

weitere museumspädagogische Angebote siehe Kunstvermittlung

Gefördert vom Büro für städtisches Kulturmanagement Chemnitz, dem Kulturraum Stadt Chemnitz  und dem Neue Chemnitzer Kunsthütte e. V.
Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Zurück